· 

VOLLSTÄNDIGE GELENKBEWEGLICHKEIT - DIE GRUNDVORAUSSETZUNG FÜR BESCHWERDEFREIHEIT

Über die Jahre lernte und verstand ich, dass sowohl in der THERAPIE, als auch im GESUNDHEITSTRAINING die VOLLSTÄNDIGE GELENKBEWEGLICHKEIT die Grundvoraussetzung für BESCHWERDEFREIHEIT meiner Kundinnen ist. 

 

Denn, wenn du dich "funktionell" richtig bewegen kannst, dann bewegst du dich gesundheitsfördernd, weil du dich achsengerecht bzw. gelenkschonend bewegst.

 

Deshalb entwickelte ich aus diesen Erkenntnissen mein 

MASSGESCHNEIDERTES MOBILISIERUNGSPROGRAMM - das Basisprogramm für Einsteiger.

 

BEWEGLICH BLEIBEN IN JEDER LEBENSLAGE

Mobilisierungsübungen sind ganz LOCKERE, FLIESSENDE BEWEGUNGEN gezielter Körperregionen. Sie betreffen immer mehrere Muskeln (sogenannte Muskelketten) und die Gelenke dieser Körperregionen. 

 

Die ZIELSETZUNGEN von Mobilisierungsübungen sind einerseits die MUSKELENTSPANNUNG und andererseits die FÖRDERUNG DER BEWEGLICHKEIT von MUSKELN, SEHNEN, FASZIEN und GELENKEN. 

 

Einfach ausgedrückt, erhöht sich durch die fließende Bewegung die Durchblutung in der betroffenen Muskulatur. Dadurch werden die Muskeln mit Energie und Sauerstoff versorgt und zusätzlich die Muskelspannung (Muskeltonus) reduziert. Somit kommt es in dieser Körperregion bereits nach einigen Minuten zur gesamten MUSKELENTSPANNUNG und in weiterer Folge dadurch zur VERBESSERTEN BEWEGLICHKEIT.

 

Durch gezielte zusätzliche Drehbewegungen - z.B. der Arme - kommt es in den jeweiligen Gelenken zur verstärkten "funktionellen Bewegung". Was wiederum die Produktion der Gelenkflüssigkeit anregt. Die das Gelenk mit Nährstoffen versorgt und zusätzlich geschmeidig hält.

 

Somit fördern Mobilisierungsübungen die Gelenkbeweglichkeit und reduzieren funktionelle Einschränkungen, die auch körperliche Beschwerden hervorrufen können.